Pirnas Klimaschutz geht Alle etwas an

Die Experten aus der Wissenschaft sind sich weitgehend einig, dass der Klimawandel nicht mehr aufzuhalten ist. Extreme Wetterereignisse wie Hitze, Starkniederschläge und Stürme ereignen sich bereits jetzt zunehmend und werden künftig noch heftiger und häufiger vorkommen und zu enormen Schäden bzw. Kosten führen. Ob im Katastrophenschutz, in der Hochwasserbekämpfung, der Trinkwasserversorgung oder der Beseitigung von Sturmschäden – es werden vor allem Kommunen sein, welche die Kosten des Klimawandels zu tragen haben.

Dem entsprechend ist der Stellenwert kommunaler Klimaschutzpolitik ist in den vergangenen Jahren deutlich gestiegen. Die Stadt Pirna verfolgt seit mehreren Jahren konsequent das Ziel, den Energieverbrauch und damit die CO2-Belastung langfristig zu reduzieren, die fossilen Energieressourcen zu schonen, Synergiepotenziale zu identifizieren und zu erschließen sowie die Energieeffizienz zu erhöhen.

Informationen zum Pirnaer Klimaschutz

Klimaschutzkonzept

Logo "pirna energie effizient"

Klimaschutzprojekt

Teilnehmer des Klimaschutzprojekts BEACON

Energiestadt Pirna

Logo des European Energy Award

Aktionstag

Zwei Stadtmitarbeiter vor einem Elektroauto der EVP

Carsharing

Autoschlüssel auf einer Hand vor einem Auto als Symbol für Carsharing

Fortbewegung

Fußgänger in der Fußgängerzone

Grünanlagen & Parks

Bienen auf Blüten einer Pirnaer Grünanlage

Beratung & Projekte

Solaranlage auf einer Wiese in Pirna
Diese Webseite nutzt Cookies, um sicherzustellen, dass Sie bei der Nutzung die bestmögliche Erfahrung machen. Weitere Informationen zum Datenschutz erhalten Sie in der Datenschutzerklärung.
Ablehnen AKZEPTIEREN
1