Pirna – ein Teil Europas

Pirna ist es ein zentrales Anliegen, die Verbreitung und Verankerung des europäischen Gedankens zu fördern. Die Stadt lebt die Europäische Idee der Einheit in Vielfalt. Es ist der Stadtspitze ein zentrales Anliegen, Bürgerinnen und Bürger dafür zu sensibilisieren, sich und ihre Kommune als Teil Europas zu sehen, sich mit Europa zu identifizieren und Menschen mit anderem kulturellen oder religiösen Hintergrund offen gegenüberzustehen.

Im Fokus der städtischen Anstrengungen stehen die Zusammenarbeit mit deutschen und ausländischen Partnerstädten, Kooperationen mit europäischen Nachbarn und darüber hinaus die Vernetzung der Stadt mit Kommunen außerhalb des EU-Mitgliedsraumes.

Europapreis des Europarates

Mit der Herausforderung, sich jedes Jahr ein Stück mehr für den Europapreis zu qualifizieren, entstehen immer weitere Initiativen und Zusammenarbeiten, die ein weltoffenes Pirna fördern. Jährlich reicht die Stadtverwaltung einen Bericht über die zahlreichen Begegenungen und Engagements des Vorjahres beim Europarat (Council of Europe) ein.

Der Europapreis des Europarates besteht aus vier Stufen: dem Europadiplom, der Ehrenfahne, der Ehrenplakette sowie dem Europapreis. Pirna wurde 2005 mit dem Europadiplom ausgezeichnet, 2013 folgte die Verleihung der Ehrenfahne und 2017 die Anerkennung des Engagements durch die Überreichung der Ehrenplakette.

Der Europapreis ist die höchste der vier Auszeichnungen. Er wurde 1955 ins Leben gerufen und wird noch heute für außergewöhnliche Leistungen zur Förderung des europäischen Einigungsgedankens verliehen. Jedes Jahr erhalten nur ein oder zwei Gemeinden diese besondere Auszeichnung. Für Pirna ein Ansporn, noch mehr für das europäische Mitinander zu tun.

Diese Webseite nutzt Cookies, um sicherzustellen, dass Sie bei der Nutzung die bestmögliche Erfahrung machen. Weitere Informationen zum Datenschutz erhalten Sie in der Datenschutzerklärung.
Ablehnen AKZEPTIEREN
1