Tag des offenen Denkmals am 12. September 2021 – Denkmalgeschütze Gebäude und Anlagen in Pirna geöffnet

Der bundesweite Tag des offenen Denkmals findet in diesem Jahr am Sonntag, dem 12. September unter dem Motto „Schein & Sein – in Geschichte, Architektur und Denkmalpflege“ statt und rückt die Handwerkskunst der Illusion in den Mittelpunkt.

Die Deutsche Stiftung Denkmalschutz will unter diesem Motto zeigen, dass die zur alltäglichen Erfahrung des 21. Jahrhunderts zählenden retuschierten Medienproduktionen keine modernen Erscheinungen sind. Mit Wirklichkeit und Täuschung spielten schon die Menschen in der Antike oder im Barock, wie „vorgetäuschte“ Fenster und sonstige illusionistischen Techniken an Denkmalen beweisen.

Auf Grund eingeschränkter Möglichkeiten durch die Covid19-Pandemie und damit zusammenhängender Hygienebestimmungen ist das diesjährige Programm entsprechend angepasst. Erste Anlaufstelle ist das Kuratorium Altstadt in der Mägdleinschule, Kirchplatz 10 in Pirna, welches interessierte Gäste gern mit Informationen zu den geöffneten Denkmalen sowie generellen Informationen versorgt. Das Programm wird des Weiteren am 12. September an den Anlaufstellen im Stadtmuseum, Klosterhof 2, und im TouristService Pirna, Am Markt 7 in Pirna, ausliegen.

Weiterführende Informationen zum Tag des offenen Denkmals sind auf der Website zum Tag des offenen Denkmals zu finden.

 

Diese Webseite nutzt Cookies, um sicherzustellen, dass Sie bei der Nutzung die bestmögliche Erfahrung machen. Weitere Informationen zum Datenschutz erhalten Sie in der Datenschutzerklärung.
Ablehnen AKZEPTIEREN
1