Baustellen & Verkehr Stadt

Straßenausbau auf dem Pirnaer Sonnenstein – Herbert-Liebsch-Straße wird grundhaft erneuert

Ab Montag, den 15. März 2021 beginnt der grundhafte Ausbau der Herbert-Liebsch-Straße zwischen Struppener Straße und Dr.-Benno-Scholze-Straße auf dem Pirnaer Sonnenstein. Die Bauarbeiten werden bis Ende September 2021 andauern.

Gebaut wird in zwei Abschnitten. Im ersten Bauabschnitt zwischen der Dr.-Benno-Scholze-Str. bis zur Ein-/ Ausfahrt des Kauflandes wird ab kommenden Montag bis ca. Ende Mai gebaut. An die Fertigstellung des ersten Bauabschnitts schließt sich der zweite Bauabschnitt zwischen der Ein-/ Ausfahrt des Kauflandes bis zur Struppener Straße an. Der jeweilige Bauabschnitt wird auf Grund der Bauarbeiten vollständig für den Verkehr gesperrt. Die Umleitung im ersten Bauabschnitt führt über die Kirschallee.

Die Straße im Stadtteil Pirna-Sonnenstein befindet sich derzeit in einem schlechten Zustand; ihr fehlt außerdem ein Gehweg für Schüler der oberhalb der Struppener Straße angesiedelten Schulen und andere Nutzer des öffentlichen Nahverkehrs.
Für die Herbert-Liebsch-Straße legte die Stadtverwaltung dem Pirnaer Stadtrat drei verschiedene Varianten zur möglichen Querschnittsaufteilung zur Auswahl vor. Der Stadtentwicklungsausschuss votierte in seiner Sitzung im Juni 2020 für die Variante zwei als Vorzugsvariante. Somit wird die Straße eine asphaltierte Fahrbahn von insgesamt 6,00 m Breite mit einem an östlicher Straßenseite angeordnetem Gehweg von insgesamt 2,50 m Breite erhalten.

Des Weiteren einigten sich Stadtrat und Verwaltung darauf, die Tempo-30-Zone durch bauliche Elemente optisch stärker zu verdeutlichen. Den weiteren Wunsch des Stadtrates einer sichtbaren Trennung der sich aus der Nutzung und Bebauung ergebenden zwei Abschnitte der Herbert-Liebsch-Straße wird die Verwaltung ebenfalls umsetzen. Dafür wird am Übergang von gewerblicher Nutzung zur Wohnnutzung am östlichen Fahrbahnrand eine Grüninsel erbaut. Ab ebendiesem Bereich verringert sich außerdem die Fahrbahnbreite von 6,00 m auf 5,50 m, indem der linke Fahrbahnrand verschoben wird. Beide Abschnitte werden überdies durch unterschiedliche Bepflanzung im Seitenraum voneinander abgegrenzt. Im südlichen Straßenabschnitt mit gewerblicher Nutzung lässt die Stadt Pirna einreihig Sträucher am westlichen Fahrbahnrand pflanzen. Im nördlichen Straßenabschnitt werden zusätzlich zur oben beschriebenen Grüninsel bunte Staudenmischungen (Blühpflanzen) am westlichen Fahrbahnrand gepflanzt, um den Wohncharakter aufzuwerten; auf der Grüninsel werden zwei Bäume gepflanzt.
Der zukünftige Gehweg mit 2,50 m Breite darf auch von Kindern bis 10 Jahren mit dem Rad befahren werden. Aufgrund der baulichen Ausgestaltung der Straße und der späteren Einordnung in eine Tempo-30-Zone kann auf einen separaten Radweg verzichtet werden.

Die Herbert-Liebsch-Straße erhält eine neue Straßenbeleuchtung. Die Stadtwerke Pirna wechseln außerdem die Trinkwasser- und Gas-Leitung aus.

Gesamtkosten des grundhaften Ausbaus betragen ca. 600.000 Euro. Das Vorhaben ist Bestandteil des Maßnahmenkonzeptes für das Fördergebiet Soziale Stadt Pirna und wird zu 2/3 der zuwendungsfähigen Kosten vom Freistaat Sachsen gefördert.
 

Diese Webseite nutzt Cookies, um sicherzustellen, dass Sie bei der Nutzung die bestmögliche Erfahrung machen. Weitere Informationen zum Datenschutz erhalten Sie in der Datenschutzerklärung.
Ablehnen AKZEPTIEREN
1