Demokratie ist weiblich. Frauen in der sächsischen Politik – Podiumsdiskussion

Dass Frauen in politischen Ämtern immer noch unterrepräsentiert sind, hat verschiedene Ursachen. Ein Grund dafür ist die weiterhin bestehende Mehrbelastung von Frauen im Spagat zwischen Familie, Haushalt und Beruf. Viel wesentlicher scheinen aber noch die von Männern dominierten Organisationsstrukturen und die politische Kultur zu sein, die es den engagierten Frauen schwer machen, in den Parteien aufzusteigen. Dieser Abend steht ganz im Zeichen der Ermutigung: Auf dem Podium kommen weibliche Vorbilder zu Wort, teilen ihre Erfahrungen und geben Ratschläge für ein gemeinsames "Wir".

 

Gäste: Kerstin Körner, Oberbürgermeisterin von Dippoldiswalde, Teresa Schubert, Gleichstellungsbeauftragte des Landkreises SSOE, Marco Radojevic, Universität Zürich, Moderation: Dr. André Fleck.

 

Die Veranstaltung findet statt im Rahmen der gemeinsam von der Sächsischen Landeszentrale für politische Bildung und dem Volkshochschulverband Sachsen initiierten Reihe "Kontrovers vor Ort".



Diese Webseite nutzt Cookies, um sicherzustellen, dass Sie bei der Nutzung die bestmögliche Erfahrung machen. Weitere Informationen zum Datenschutz erhalten Sie in der Datenschutzerklärung.
Ablehnen AKZEPTIEREN
1